Ein Anruf kann entscheidend sein

Jun 8, 2022 Unfallrecht, Verkehrsrecht

Anwaltshotline bei Unfall

Nichts ist ärgerlicher als ein Unfallschaden der nicht vollständig reguliert wird.

Die wenigsten wissen, dass die Gründe dafür oftmals schon am Unfallort entstehen. Viele Verkehrsteilnehmer hatten noch nie einen Unfall, und da wird dann am Unfallort in Gegenwart von Zeugen, dem Unfallgegner oder gar der Polizei munter drauf los geredet.

Alles was dort gesprochen wird, kommt möglicherweise auf die eine oder andere Weise bei den gegnerischen Versicherungen an. Dies führt dann zu Entscheidungen, die aus einer aus Sicht des Betroffenen klaren Schuldsituation plötzlich eine Teilschuld machen.

Reden ist Silber – Schweigen ist Gold

Wir empfehlen, dass Sie in Gegenwart von möglichen Zeugen, den Unfallgegnern oder der Polizei sich nicht zum Unfallhergang äußern, bzw. spekulative Äußerungen vermeiden. Bei der Polizei müssen Sie zur Sachen nichts sagen, Sie müssen nur Angaben zu Ihrer Person machen.

Je mehr Fotos, um so besser

  • Machen Sie Fotos vom gegnerischen Fahrzeug auf dem das Kennzeichen erkennbar ist.
  • Machen Sie ein paar Fotos auch aus der Distanz, damit die Unfallsituation erkennbar wird
  • Notieren Sie genau den Unfallort mit Straße und ggfs. Hausnummer
  • Notieren Sie genau die Daten des Unfallgegners. Der muss aber nicht Versicherungsnehmer des Fahrzeugs sein.
  • Fragen Sie nach dem Fahrzeughalter

Wenn Sie sich unsicher sind, was Sie machen sollen oder wie Sie sich verhalten sollen, rufen Sie uns sofort schon vom Unfallort aus an, am Besten noch bevor die hinzugerufene Polizei eintrifft. Wir helfen Ihnen dabei, sich jetzt richtig zu verhalten.

Sie erreichen uns rund um die Uhr auf unserer Hotline unter

0159-01959605

Von M. R.